SALVE REGINA

Am 26. Februar feiert die Heilige Marianische Kirche folgendes Fest:

Allmächtigen Mutter der Göttlichen Gerechtigkeit

Eingangsgebet (nach Ps. 24, 8-11)

Gut und gerecht bist Du, Göttliche Herrin; darum zeigst Du Irrenden den Weg. Demütige leitest Du nach Recht und lehrst sie den Weg des Gehorsams. Deine Pfade sind Barmherzigkeit und Treue für jene, die den Bund und die Gebote ADONAI-JESUS halten. Um des Namens Deines Sohnes willen, o Göttliche Herrin, vergib uns unsere Schuld; denn sie ist gross! Ehre sei dem Vater.

Gekröntes Leidenshaupt Mariens

 


Bittgebet

Wer kann die Gerechtigkeit Gottes ertragen? Gerechte Mutter, Du hast mit Deinem «FIAT» den absoluten Gehorsam gegenüber der Heiligsten Dreifaltigkeit geleistet. Damit bist Du zusammen mit Jesus Christus das makellose Opfer der Göttlichen Gerechtigkeit. Gib, dass wir durch Gehorsam, Gebet und Busse Vergebung unserer Sünden erlangen, unterstützt durch Deine allmächtige Fürsprache am Thron der Göttlichen Gerechtigkeit. Durch Christus, unsern Herrn.

Verherrlichungsgebet
Gekreuzigter Jesus! Zu Deinen Füssen niedergeworfen, opfern wir Dir auf die Tränen Jener, Die Dich mit inniger, teilnehmender Liebe auf Deinem so leidensvollen Kreuzweg begleitet hat. Gib, o guter Meister, dass wir die Lehre beherzigen, die uns die blutigen und klaren Tränen Deiner Göttlichen Mutter geben, damit wir Deinen Heiligen Willen auf Erden so erfüllen, dass wir gewürdigt werden, Dich im Himmel die ganze Ewigkeit hindurch zu loben und zu preisen. Gloria! Alleluja! Hosianna!


Triumphgebet

Es gibt zwei auserlesene Kostbarkeiten des Himmels, die hochheilig und hochrein sind: das wunderbare, süsse Blut der Mutter Jesu, das zugleich das Erlöserblut Ihres innigstgeliebten Sohnes Jesus ist. Gloria! Alleluja! Hosianna!


 

 

Unter der Rubrik «Ecclesia» behandeln wir aktuelle kirchliche Themen, erklären Botschaften, vertiefen Kenntnisse der Liturgie und der Sakramenten und erörtern Glaubens- und Sittenlehre der Kirche. Betrachten wir das Credo zum göttlichen Kind Adonai-Jesulein.  

Unter der Rubrik «Sacrum Imperium» behandeln wir Themen des Staates, der Gesellschaft und der Wirtschaft immer mit Blick auf die Glaubens- und Sittenlehre der Kirche. Auch einzelne Buchbesprechnungen zu verschiedenen Themen wollen wir angehen.

Im «Impressum» stellen wir die Marianische Kirche, insbesondere das Neue Credo vor.

Die Website der Marianischen Kirche wird zurzeit bescheiden publiziert. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Zeit und Ressourcen für professionelle Mitarbeit sind noch beschränkt. Aber vor Gott zählt immer zuerst der «Gute Wille».