SALVE REGINA

Am 18. Oktober feiert die Heilige Marianische Kirche

das Krönungsfest Sankt Anna und den Tag der Siegelöffnung der Heiligen Philosophie

 

Eingangsgebet

Frohlocken lasst uns alle im Herrn bei der Feier des Festtages zu Ehren der heiligen Mutter Anna. Seht, ihr Haupt ist mit der Krone der Weisheit geziert. Als Mutter der göttlichen Jungfrau Maria gebührt ihr der Thron der heiligen Philosophie, damit sie die Völker den Anfang der Weisheit lehre. Ob dieser Auserwählung frohlocken die Chöre der Engel und jubelt die Gemeinde der Heiligen:

Hoch preiset meine Seele den Herrn;
in Gott, meinem Heiland, jubelt mein Geist.
Er hat in Gnaden geschaut auf Seine niedrige Magd;
siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.
Ehre sei dem Vater.

Gekrönte Sankt Anna

 

Lobpreisgebet

Du bist erhaben über allen Menschenkindern. Anmut ist ausgegossen auf Deinen Lippen: Wahrlich, Gott hat Dich gesegnet für alle Zeit. Gürte das Schwert Dir um die Hüfte, o Starke, leg Deine Hoheit an und Deine Herrlichkeit. Glückhaft zieh aus für Treue und Gerechtigkeit; herrliche Taten soll Deine Rechte Dich lehren.
Die Heilige Marianische Kirche hat all Deine Schmerzen verherrlicht. Sie hat Dir eine Krone geflochten mit fünf Röslein. Sie bedeuten die fünf Tugenden, die Du besonders geübt hast: Demut, Hingabe, Reinheit, Mässigkeit und Sanftmut. Dein Heiliger Name als Schmerzensmutter und Miterlöserin erstrahle über allen Völkern. Tausend Röslein sollen erblühen aus Deiner Schmerzenskrone und uns zum ewigen Heil gereichen.

Allelujavers (nach Hebr. I,9)

Alleluja. Du liebst die Gerechtigkeit und hassest den Frevel. Darum hat Dich Gott, der Herr und König, gesalbt mit dem Öl der Freude vor Deinen Genossen allen. Dein Haupt ist mit der Krone der Weisheit geschmückt; sie strahlt Deine Tugenden und Verdienste über die ganze Menschheit aus. Alleluja!


Unter der Rubrik «Ecclesia» behandeln wir aktuelle kirchliche Themen, erklären Botschaften, vertiefen Kenntnisse der Liturgie und der Sakramenten und erörtern Glaubens- und Sittenlehre der Kirche. Betrachten wir das Credo zum göttlichen Kind Adonai-Jesulein.  

Unter der Rubrik «Sacrum Imperium» behandeln wir Themen des Staates, der Gesellschaft und der Wirtschaft immer mit Blick auf die Glaubens- und Sittenlehre der Kirche. Auch einzelne Buchbesprechnungen zu verschiedenen Themen wollen wir angehen.

Im «Impressum» stellen wir die Marianische Kirche, insbesondere das Neue Credo vor.

Die Website der Marianischen Kirche wird zurzeit bescheiden publiziert. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Zeit und Ressourcen für professionelle Mitarbeit sind noch beschränkt. Aber vor Gott zählt immer zuerst der «Gute Wille».