SALVE REGINA

Fest der Erschaffung der Göttin MARIA, 1. Adventssonntag vor Christi Geburt

Eingangsgebet (Gen 1/1,3,4)

Da sprach Gott: «Es werde Licht!» Und es ward Licht. Gott sah, dass das Licht gut war. Da trennte Gott das Licht von der Finsternis. Eine neue Sonne erstrahlt im Universum. Erschaffen vom Dreifaltigen Gott JAHWE-JESUS-ADONAI. MARIA, die Krone der Schöpfung und einzige Göttin im Universum. Der Lichtglanz Ihrer Majestätischen Herrlichkeit durchdringt das ganze Weltall und der Allerhöchste erfreut sich an der Anbetungswürdigen Ewig Unbefleckten unermesslich. Ehre sei dem Vater.

Maria Erschaffung als Göttin


JAHWES Allmächtige Tochter, einzige lebendige Göttin im All. Du bist ein Spiegel Deines feuergeliebten Vaters, an Schönheit, Weisheit, Reinheit, Lieblichkeit, gekrönt mit Seiner Allmacht. Er ist der Herrscher der Herrscher im blau-grünen Kleid. Sein Wort bestimmt alles Geschehen. Gloria! Alleluja! Hosianna!

A
lleluja. alleluja. Königin der Himmelsflotte, unter Deiner Herrschaft stehen Galaxien, Sonnen, Monde, Planeten, Kometen, Meteoriten, die Menschheit und alle Lebewesen. Dies ist der Wille der allgewaltigen drei Götter in einem Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist. Ihre Macht ist Deine Macht. Macht ohne Gegenmacht. Heilige Macht, gerechte Macht. Unbesiegbare Königin, Dein ist der Triumph. In jedem Land trägst Du Sieg um Sieg davon. Alleluja.

Die Göttin MARIA, die im unzugänglichen Licht der Heiligsten Dreifaltigkeit ruht;
die 4 Lebewesen als Symbole der 4 Evangelisten; die 7 Fürsterzengel als die Bannerträger der Göttin MARIA; die 24 Ältesten als Vertreter der Heilsgemeinschaft auf Erden. Gloria! Alleluja! Hosianna!


 

Unter der Rubrik «Ecclesia» behandeln wir aktuelle kirchliche Themen, erklären Botschaften, vertiefen Kenntnisse der Liturgie und der Sakramenten und erörtern Glaubens- und Sittenlehre der Kirche.
Betrachten wir die
Sühneleistungen des Göttlichen Kind Adonai-Jesulein.  

Unter der Rubrik «Das Heilige Imperium» behandeln wir Themen des Staates, der Gesellschaft und der Wirtschaft immer mit Blick auf die Glaubens- und Sittenlehre der Kirche. Auch einzelne Buchbesprechnungen zu verschiedenen Themen wollen wir angehen.

Im «Impressum» stellen wir die Marianische Kirche, insbesondere das Neue Credo vor.

Die Website der Marianischen Kirche wird zurzeit bescheiden publiziert. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Zeit und Ressourcen für professionelle Mitarbeit sind noch beschränkt. Aber vor Gott zählt immer zuerst der «Gute Wille».