MONATSWEIHEN

Der Monat März ist dem Heiligen Joseph, dem Vater, Lehrer und Retter der Heiligen Marianischen Kirche gewidmet und dem auf das Leiden vorbereitenden Opferleben der beiden Göttlichen Opferlämmer Jesu und Mariens (Fastensonntage und Quatembertage). In diesem Jahr fällt auch die Karwoche und der Ostersonntag in den Monat März.

Am 1. März beginnen wir den Sankt Joseph-Monat mit dem Fest Sankt Joseph, Kapitän der Arche des Neuen Bundes. Am 8. März ehren wir Sankt Joseph als den Arzt der verletzten Seelen. Am Samstag, 19. März wird das Namensfest Sankt Joseph, Bräutigam der allerseligsten Jungfrau Maria, gefeiert. Kurz darauf am 23. März ehren wir Sankt Joseph als den erhabenen Vater und Lehrer der Heiligen Marianischen Kirche. Das Fest Sankt Joseph dreizehn Schmerzen erinnert uns an sein miterlösendes Leiden. Auch der Göttlichen Jungfrau MARIA wird wie immer in jedem Monat gedacht. Am 7. März ehren wir die himmlische Muttter als Jungfrau und Magd der Armen. Am 13. März flehen wir zur Göttlichen Jungfrau MARIA, das drohende Unheil auf Erden abzuwenden. Am Freitag vor Palmsonntag als Göttliche Miterlöserin und Schmerzensmutter verherrlicht. Am Montag, 27. März wird feierlich MARIA als Oberste Opferpriesterin. Die Fastensonntage erinnern uns an das Opferleben Jesu Christi und der Göttlichen Miterlöserin MARIA. Sie allein sind die wahren Opferlämmer, die hinwegnehmen die Sünden der Welt!

Am Hohen Donnerstag gedenken wir der Einsetzung des hochheiligen Messopfers und des allerheiligsten Altarsakramentes. Während der ganzen Karwoche, besonders am Karfreitag verherrlichen wir das bittere Leiden Jesu Christi und das Leiden der Göttlichen Miterlöserin MARIA. Den Triumph der beiden Osterlämmer JESUS-MARIA zelebrieren wir am Ostersonntag.

Das Osterfest beginnt mit Ostervigil und findet ihre Krönung am Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit. Wir bereiten uns auf das Fest der Barmherzigkeit vor mit der Andacht und Novene zur Göttlichen Barmherzigkeit.

 

Sankt Joseph mit Jesuskind



Ruhmreicher Vater Joseph! Du wurdest von Gott erwählt zum Nährvater Jesus, zum reinsten Bräutigam der stets unversehrten Jungfrau Maria, zum Haupt der Heiligen Familie. Unzählige Sorgen und Schmerzen haben Dich bedrückt. Dennoch hast Du niemals den Glauben und das Vertrauen auf Gottes Barmherzigkeit verloren. Daher bist Du vom Dreifaltigen Gott bestellt worden, dem demütig flehenden Menschen zu helfen. Wir unterbreiten Deiner väterlichen Fürsorge unser Anliegen. Gewähre uns jene Gnaden, die zum Seelenheil notwendig sind. Als Dank rühmen wir Deinen gebenedeiten Namen vor allen Völkern.

Durch Christus, unseren Herrn. Sankt Amen.

Novene zu Ehren Sankt Josephs
Festgebet zu Ehren Sankt Josephs